SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Jugendteams
SG Express 2016 / 2017
Termine
<< Oktober 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Herren I: TV Großbottwar - SG Degmarn - Oedheim
Herren I: TV Großbottwar - SG Degmarn - OedheimSG Degmarn-Oedheim 1.Männer Landesliga Beim Auswärtsspiel bei m TV Großbottwar musste unsere Mannschaft die zweite vermeidbare Niederlage –bei insgesamt vier Spielen- hinnehmen. Unser Team wurde sehr gut durch zahlreiche SG Fans unterstützt. Herzlichen Dank dafür. Großbottwar ist erst in der zweiten Saison in der Landesliga und konnte in der Runde 2016/17 den Klassenerhalt gerade noch erreichen. Unsere Mannen konnten sich nach dem Sieg gegen Neckarsulm recht gute Chancen ausrechnen. Es stand aber nur ein Schiedsrichter zur Verfügung und das war für ihn einem hart umkämpfte Spiel eine schwierige Nummer. Im Spiel der punktgleichen Gegner (beide 2:4 Zähler) ging es um richtungsweisende Erkenntnisse. In der 1.Minute konnte Max Jesser den ersten TV Wurf abwehren und der Konter lief über Mert Darancik und es hieß 1:0 für unsere SG. Tore gab es nun auf beiden Seiten. In der 8.Minute warf aus dem Rückraum Yannik Volz zum 4:4 ein. Der überforderte Unparteiische pfiff im Zweifelsfalle meistens für die sehr hart agierende TV Mannschaft. Auch unerlaubte Aktionen wurden des öfteren nicht geahndet. Dazu zahlreiche Schrittfehler beim Heim-Team wurden nicht zurückgepfiffen. Nur dumm für uns, dass da oft Tore fürs Heim-Team entstanden. Nachdem unsere Mannschaft doch ein paar Tormöglichkeiten ausgelassen hatte, stand es in der 14.Minute 8:5 für den TVG. Die Auszeit war eine logische Folge, denn so darf es nicht weiter laufen. In der 17.Minute konnte Max Odenwald per Strafwurf zum 9:8 verkürzen. In der 23.Minute beim 12:10 für den TVG verwandelte Max Odenwald einen Siebenmeter gut zum 12:11. Selbst gute Torwartparaden von Max Jesser halfen nicht richtig weiter, wenn unsere Angriffe oft unkonzentriert abgeschlossen werden. In der 28.Minute konnte Max Bauer zum 16:14 verkürzen. Das 17:14 für das Heim-Team war dann aber der Pausenstand. Unsere Mannschaft muss die Angriffe geduldiger ausspielen und weiterhin die guten Aktionen über die Außenpositionen , insbesondere über Mert Darancik und Artur Kremer zu Torerfolgen nützen. In der 31.Minute konnte Max Jesser einen Siebenmeter gut abwehren und unsere SG kam heran. Artur Kremer traf gut über außen zum 17:16 in der 32.Minute. Doch die „leichten Gegentore“ musste unser SG Team weiterhin schlucken. Unsere Fans feuerten gut an, unter anderem auch mit „SG kämpfen Rufe“. In der 36.Minute schaffte dann Max Odenwald mit einem Strafwurf zum 19:19 Ausgleich. Nach dem 20:20 Zwischenstand in der 42.Minute war es erneut Mert Darancik , der zum 21:20 für unser Team abschließen konnte. Die Partie wurde immer emotionaler, dann gab es für uns eine Zeitstrafe. Vorher hat es unsere SG versäumt noch ein weiteres Tor nachzulegen. Der TVG war etwas cleverer, kam mit den besonderen Umständen besser zurecht. In der 46.Minute konnte Mert Darancik zum 25:23 verkürzen. Unsere letzte beiden Tore konnten Artur Kremer und Max Odenwald in den Schlußminuten erzielen. Der TVG hatte unserem Team den „Zahn“ gezogen. Unsere Defensive fand kein Mittel mehr , um die Gegentore-oft nach Schema F- zu verhindern. Eine Minute vor Ende konnte Max Vogt einen Strafwurf des TVG vereiteln. Der Endstand war dann 33:29 für Großbottwar. Ärgerlich war für die SG, diese Niederlage, die mit mehr Entschlossenheit in Abwehr und Angriff zu verhindern gewesen wäre. Der TVG zählt nicht zu den TOP-Klubs in dieser Klasse und wir können die Steilvorlage nicht nützen. Mehr als schade !! Markus Greis meinte danach:“Es wäre viel mehr möglich gewesen , ein Sieg war drin . Es gab leider zu viele Gegentore durch zu passives Abwehrverhalten .Der Spielaufbau des Gegners wurde selten entscheidend unterbunden. Nach der Pause lief es bis zur 42.Minute – 22:21 Zwischenstand für unsere SG - besser , aber individuelle Fehler und Disziplinlosigkeiten führten dann zu dieser vermeidbare Niederlage.“ Eingesetzte Spieler:TW Max Jesser , Benedikt Stammer,Max Vogt - Feldspieler: Max Bauer 1, Daniel Benkner, Marcel Fruh, Yannick Guldi 3 , Artur Kremer 6 , Yannik Volz 1, Max Odenwald 9/6, Din Kandic 2, Pascal Schirmer ,Mert Darancik 7, Timo Remmlinger, 2.Runde des Bezirkspokals Am 3.10.2017 trat unsere Mannschaft bei der TSG Schwäbisch Hall (jetzt Bezirksklasse) an Das Endergebnis war ein 33:27 Sieg für die SG. Es kamen folgende Spieler zum Einsatz: TW Max Jesser und Felix Bönisch, Feldspieler: Jonas Schirmer 1,Daniel Benkner 5, Mert Darancik 6, Yannik Volz 5, Johannes Brecht 3, Marcel Fruh, Max Odenwald 6/2, Yannick Guldi 6, Max Bauer 2, Die Torfolge im „Spielfilm“: 14.Minute 10:4 für die SG, 30.Minute 17:12, 45.Minute 26:19, 55.Minute 32:24 und Endstand 33:27. Markus Greis zog das folgende Fazit:“ Nach 20 Minuten war das Spiel bereits entschieden. Sehr viele Chancen wurden von unseren Spielern nicht genützt. Daher konnte Hall immer etwas dranbleiben. Das wäre nicht nötig gewesen.“ Heimspiel gegen TV Flein –Sonntag, 15.10.2017 Der ehemalige Württemberg-Ligist Flein zählt zu den Aufstiegskandidaten. Doch mit 4.4 Punkten hinken sie den eigenen Ansprüchen hinterher. Beim TV Oeffingen gab es zuletzt eine 22:23 Niederlage. Unsere Mannschaft muss mit bestem Teamgeist und viel Entschlossenheit die verlorenen Punkte wieder wettmachen. Mit nun 2:6 Punkten sieht es nicht rosig aus. Die gute Leistung aus der Partie gegen die Neckarsulmer Sport Union muss unser Team mindestens abrufen. Es wird schwer, denn Flein ist mit einem „angeschlagenen Boxer“ zu vergleichen. Mit vereinten Kräften müssen wir unsere Linie mit einer diszplinierten Spielweise durchziehen. Eine Leistungssteigerung in allen Bereichen muss her. Wir bitten unsere treuen SG Fans und alle Handballfreunde um zahlreiche Unterstützung beim nächsten Derby. Besten Dank im voraus. Anspielzeit um 17.00 Uhr-Oedheimer Sprorthalle Die nächsten Spiele: Samstag, 21.10. um 18.00 Uhr –Auswärtsspiel beim TV Oeffingen Sonntag, 29,.10. um 17.00 Uhr- Heimspiel gegen SV Hochenacker-Neustadt Sonntag ,5,11. Um 17.00 Uhr -heimspiel gegen Hbi Weilimdorf/Feuerbach (wer)
Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.