SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2017 / 2018
Termine
<< Dezember 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
8. Spieltag - SG Degmarn Oedheim gegen HA Neckarelz (26:27)
SG Degmarn Oedheim : HA Neckarelz (26:27) (14:16)
SG Degmarn-Oedheim
1.Männer Bezirksliga
Heimspiel gegen HA Neckarelz—erneute 26:27 Niederlage Unsere verunsicherte junge Mannschaft musste gegen den Absteiger aus der Landesliga und Tabellenzweiten Neckarelz antreten. Erfreulicherweise war der Zuschauerzuspruch trotz der Misere bei der SG recht gut. Neckarelz war mit vielen Fans und auch zwei Trommlern vertreten. Besten Dank an unsere treuen SG Fans für die gute Unterstützung. Bei vier Heimspielen gab es nur einen Sieg und das gegen Bad Wimpfen (31:24). Das ist frustrierend. Die Gäste konnten eine routinierte Mannschaft aufbieten und unser Team war wieder leicht verändert, aber unser Routinier Max Odenwald konnte wieder mitwirken. 3:11 Punkte gegen 10:2 Punkte, natürlich ist Neckarelz der Favorit. In der 4.Minute lag unsere SG mit 2:4 zurück, doch Cedric Carpouzis und Yannik Volz schafften umgehend den 4:4 Ausgleich. In der 12.Minute kam Max Odenwald auf die Platte und erzielte aus dem Rückraum das 8:8. Der NE Torwart konnte immer wieder gute SG Würfe entschärfen, während unsere Defensive zumeist nach unerklärlichen Fehlern den Gegner zum Tore werfen einlud. In der 26.Minute stand es 12:16. Durch Yannik Volz und Tom Schmierer kamen wir in der 29.Minute auf 14:16 heran. Neckarelz agierte bei Unterzahl zumeist mit dem weiteren Feldspieler. Nur in der 8.Minute konnte Mario Schütterle mal diese Variante mit einem SG Tor zum 6:5 durchkreuzen. Nachher gelang das leider nicht mehr. Unsere SG kämpft gut, aber Neckarelz war etwas cleverer und so lag der Favorit, wirklich nicht verwunderlich, mal vorne. Unser Torschütze vom Dienst war erneut Yannik Volz mit 14 Toren- dabei alle neun Strafwürfe verwandelt. Gegen die robust verteidigende NE Defensive kamen seine SG Mitspieler nur selten durch und das wirkte sich im Endeffekt aus. Positiv war: 9 Siebenmeter wurden der SG zugesprochen und „alle Neune“ verwandelt. Dafür wurden einige freie Würfe nicht verwertet- und auch das tut am Ende weh. Nach einem Tor über die Aussenpositionen durch Marcel Fruh in der 35.MInute zum 16:18 – war noch Hoffnung da. Das Spiel war umkämpft unsere Mannschaft brachte es bis zur 51.Minute nur auf Fünf Tore in der zweiten Hälfte. 19:24 der Zwischenstand. Auch Neckarelz mit acht Toren- auch nicht berauschend. Das Spiel war nur umkämpft – mehr gibt es da in dieser Phase nicht zu sagen. In der 54.Minute 21:26 für die Gäste- da war ja eigentlich“ Die Katz de Baum drobe“. Für die robuste Spielweise erhielt NE in der 48.und 57.Minute eine Disqualifikation. Aber der 55.Minute durfte unsere SG mit zwei Mann in Überzahl agieren und durch drei Tore nacheinander durch Yannik Volz stand es in der 59.Minute 25:26 Bei 58.49 Minute gelang Max Odenwald clever der 26:26 Ausgleich. Unsere beiden Torhüter konnten immer mal gut abwehren und so war plötzlich noch alles drin. In der letzten Minute noch zwei Auszeiten, fiel 35 Sekunden vor dem Ende leider das 26:27 für NE. Nochmal Auszeit, unsere SG hinkte mal wieder hinterher. Die Gäste wurstelten sich durch, aber auch ein Fußfehler von den Gästen wurden nicht zu unseren Gunsten geahndet, Rund zehn Sekunden vor der Sirene, schade--- kein mögliches Tor mehr für unsere gut kämpfende SG. Die Gäste gewannen so glücklich und nach zwei vergeigten Heimspielen gegen Hohenlohe und Heilbronn sollte es gegen Neckarelz genau so weitergehen. Dennoch darf unsere Mannschaft den Mut nicht verlieren. Die Chancenverwertung war in vielen Phasen bescheiden und auch in der Defensive wurden zu viele Gegentore zugelassen. Unser junges Team hat sich leider für den erheblichen Aufwand wieder mal nicht belohnt.

Es spielten: Max Jesser, Benedikt Pfeffer (TW), Tom Schmierer 2, Dominik Tontsch 1 , Cedric Carpouzis 2/1, Hannes Weiß 1, Daniel Benkner 1, Yannik Volz 14/8, Marcel Fruh 1, Mario Schütterle 1, Sebastian Magnor, Tom Kripzak, Niklas Mühlbacher 1, Max Odenwald 2
Unser Trainer Markus Greis meinte: “In der Abwehr haben wir es nicht geschafft, kompakt zu stehen. Durch zahlreiche SG Fehler kam Neckarelz zu vielen leichten Toren. Unsere Wurfausbeute passte sehr oft nicht und letztendlich hat uns die Zeit nach dem Ausgleich nicht mehr gereicht“.
Auswärtsspiel bei SG Bad Mergentheim-Sonntag, 1.Dezember
Das nächste Auswärtsspiel in der Kurstadt Bad Mergentheim steht auf dem Programm. Der Aufsteiger konnte am vergangenen Samstag beim TB Richen in den letzten drei heißen Minuten noch den 33:31 Sieg erringen. Mit 6:8 Punkten haben sie Kontakt zum breiten Mittelfeld. Bei drei Spielen in der heimischen Halle mit den „besonderen Bedingungen“ gab es nur einen Sieg. das hat nichts zu sagen. Die SGM wird sehr robust zu Werke gehen und wenn es uns nicht gelingt, mit allem gut zurecht zu kommen- na dann wird es brutal schwer.
Unsere Mannschaft muss sich nochmals stabilisieren und alles in diesem „Vierpunkte-Spiel“ versuchen, damit die Chance für weitere Pluspunkte keine Utopie bleibt. Das Glück muss, egal wie, erzwungen werden. Es gab schon genügend Misserfolge- 3:13 Punkte sind ein Alarmzeichen. Der Abstand zu Platz neun – derzeit 6:8 Punkte- darf nicht größer werden.
Wir bitten unsere treuen SG Fans um entsprechende Unterstützung, auch wenn es die weiteste Fahrt ist. Besten Dank im Voraus.
Anspielzeit: 17.30 Uhr Sporthalle bei der Kopernikus-Realschule, Kopernikusstr.6, 97980 Bad Mergentheim Die weiteren Spiele:
Sonntag, 8.12. -Heimspiel um 17.00 Uhr gegen TB Richen
Samstag, 14.12.-Auswärtsspiel um 17.00 Uhr bei SG Schozach Bottwartal 2
Sonntag, 22.12.- Heimspiel um 17.00 Uhr gegen TSB Horkheim 2
(wer)


Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.