SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2017 / 2018
Termine
<< Dezember 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
7. Spieltag - HSG Lauffen - Neipperg gegen SG Degmarn Oedheim (32:26)
HSG Lauffen - Neipperg : SG Degmarn Oedheim (32:26) (13:10)
SG Degmarn-Oedheim
1.Männer Bezirksliga
Auswärtsspiel bei HSG Lauffen-Neipperg -26:32 Niederlage für die SG
Die Lauffener Sporthalle war um 20 Uhr am vergangenen Samstag recht gut besucht. Herzlichen Dank an unsere treuen SG Fans für die gute Unterstützung. Schon ein Schock vor dem Spiel: Max Odenwald konnte wegen anhaltender Armprobleme nicht eingesetzt werden. Wir wünschen unserem Routinier Max beste und baldige Genesungswünsche. Zudem standen Hannes Weiß und Tom Schmierer nicht zur Verfügung. Dafür konnte erstmals unser Spielgestalter Daniel Benkner wieder mitwirken und das war gut so. Die Gastgeber sind sicherlich keine „Übermannschaft“, aber machten bei den „besonderen Bedingungen“ in der Halle weniger technische und sonstige Fehler wie unsere verunsicherte Mannschaft. Da das Spiel sehr einseitig ablief, kann auf eine großartige Schilderung verzichtet werden. Die einzelnen Zwischenstände: 3:0 – 3.Minute, 6:5- 8.Minute, 10:6- 16.Minute. 12:9 -27.Minute, Halbzeitstand dann 13:10 für die HSG. Bei unserer SG war Yannik Volz der herausragende Torschütze- 15 Tore sprechen eine deutliche Sprache. Die meisten SG Spieler taten sich schwer. Bei vielen Toraktionen kam nicht der nötige Druck hinter den Ball. Beim Aufsteiger HSG ragte Marius Schmid mit 15 Toren heraus. In keiner Phase konnte unsere Abwehr diesen guten Mann entscheidend stören. Nach einem SG Mittelblock suchten die Fans vergeblich. Für die HSG war es zu einfach, um zu ihren Toren zu kommen. Mit etwas konsequenter Defensivarbeit wäre gegen die nicht immer agilen HSG Spieler sicherlich mehr drin gewesen. Nach der Halbzeit ging es weiter: 17:13- 36.Minute, 45.MInute – nur noch 21:20 nach einem Tor von „Shooter“ Yannik Volz. In der 47.Minute nach einem Schlagwurf von Daniel Benkner zum 22:21 heran. In der 49.Minute dann tatsächlich der erste Ausgleich durch einen Treffer von Y.Volz zum 22:22. Der Heim-Trainer zog die Grüne Karte- irgendwie logisch. Bei Lauffen schien es nicht mehr zu laufen! Jetzt kamen strittige Entscheidungen hinzu, die der HSG viel mehr nützten wie unserem SG Team. Die HSG profitierte von zwei harten Zeitstrafen gegen unsere SG. Da hieß es jetzt mit 2-Mann -Unterzahl dagegenzuhalten. Die Fehlerquote bei der SG schnellte nach oben und das Heim-Team lag in der 55.Minute mit 28:23 vorne. Daniel Benkner und Yannik Volz trafen zusammen noch drei Mal. Aber es half nichts: Die HSG gewann letztendlich durch die stabilere Leistung mit 32:26 Toren. Ratlosigkeit bei unseren Fans: Wie konnte nach dem Ausgleich elf Minuten noch so eine Tor-Lawine über unser SG Team hereinbrechen? So was darf trotz Verletzungspech, Umstellungen und anderen Dingen nicht passieren.
Es spielten: Max Jesser, Benedikt Pfeffer (TW), Luis Leinmüller, Dominik Tontsch, Pascal Schirmer 1, Cedric Carpouzis 2, Daniel Benkner 4, Yannik Volz 14/6, Marcel Fruh 1, Mario Schütterle 4, Sebastian Magnor, Tom Kripzak, Niklas Mühlbacher
Unser Trainer-Team meinte:“ In der ersten Hälfte war die Abwehrarbeit ganz okay, aber im Angriff lief es nicht-schlechte Chancenverwertung. In der zweiten Halbzeit wurde die Defensive instabil und zudem viele freie Würfe vergeben. Beim 22:22 Ausgleich in der 49.Minute war viel möglich, aber dann wurde wieder gepennt und den Gegner zu noch zehn Toren eingeladen.“
Heimspiel gegen HA Neckarelz-Sonntag, 24.November
Das Gäste-Team aus Neckarelz ist nach dem Abstieg aus der Landesliga wieder völlig auf dem Weg- um die Meisterschaft mitspielen. 10:2 Punkte -zweiter Platz ist eine starke Zwischenbilanz. Es gab nur eine Niederlage am ersten Spieltag bei HSG Hohenlohe. Für unsere Mannschaft wird die Tabellensituation immer prekärer. 3:11 Punkte und zweitletzter Platz. Jetzt kommt noch Verletzungspech hinzu. Daher muss sich unsere Mannschaft gehörig zusammenraufen und mit gutem Teamgeist dieses schwere Spiel bestreiten. Mehr Mut zum Risiko und hohe Einsatzbereitschaft in Abwehr und Angriff sind gefordert. Der Abstand zu den vor uns stehenden Mannschaft darf nicht zu groß werden. Selbst Richen scheint sich mit ihrem neuen Trainer wieder zu fangen. Die Defensivarbeit muss sich erheblich stabilisieren - 31 Gegentore pro Spiel sind viel zu hoch. Ein achtbares Ergebnis wäre gut, damit die Zuversicht für die weiteren Schlüsselspiele vor den Feiertagen zurückkehren würde.
Wir bitten unsere treuen SG Fans um zahlreiche Unterstützung. Besten Dank im Voraus.
Anspielzeit: 17.00 Uhr- Oedheimer Sporthalle
Die weiteren Spiele:
Sonntag, 1.12. -Auswärtsspiel um 17.30 Uhr bei SG Bad Mergentheim
Sonntag, 8.12. -Heimspiel um 17.00 Uhr gegen TB Richen
Samstag, 14.12.-Auswärtsspiel um 17.00 Uhr bei SG Schozach Bottwartal 2 (wer)


Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.