SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2017 / 2018
Termine
<< November 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
5. Spieltag - SG Degmarn Oedheim gegen HSG Bad Wimpfen/Biberach (31:24)
SG Degmarn Oedheim : HSG Bad Wimpfen/Biberach (31:24) (15:9)
Endlich der erste doppelte Punktgewinn
Mit einer konzentrierten und engagierten Leistung schlägt die SG Degmarn Oedheim die HSG Staufer Bad Wimpfen/Biberach mit 31:24 (15:9).
Nach den unglücklichen Niederlagen gegen Horkheim und Hohenlohe, sowie dem verschenkten Punkt gegen Flein, standen die Jungs von Marks Greis / Timo Remmlinger gehörig unter Druck. In heimischer Halle, die mit 120 Zuschauern ordentlich besucht war, wollte man nun endlich den ersten doppelten Punktgewinn einfahren.
Hannes Weiß besorgte auch gleich das 1:0 ehe die Gäste per Doppelschlag mit 1:2 in Front gingen. Yannik Volz glich aus. Danach entwickelte sich bis zum 6:6 ein ordentliches und ausgeglichenes Spiel. Max Jesser wurde im SG-Tor nun immer stärker und sorgte, unterstützt von einer agilen Abwehr, dafür dass sich die SG ein wenig Luft verschaffen konnte. Yannik Volz und Pascal Schirmer sorgten für einen 6-Tore-Vorsprung (12:6)., den auch die zwischenzeitliche Auszeit der Gäste nichts unterbinden konnte.
Die HSG reagierte nun mit einer Manndeckung gegen Yannik, trotzdem konnte die SG den 6 Tore Vorsprung mit in die Pause nehmen (15:9)
Nach der Pause reagierte Coach Greis auf die Manndeckung gegen Yannik, in dem er Max Odenwald mit in die Angriffsreihen beorderte. Dieser zeiget auch sofort seine Gefährlichkeit, nutze die Lücken in der Gäste-Abwehr zum 18:11.
Folgerichtig die Auszeit von Ergin Toskic. Die zeigte auch kurzfristig Wirkung. Die Gäste konnten durch Y. Guldi auf 18:13 verkürzen, doch Yannik Volz gelang es, trotz enger Manndeckung den alten 6-Tore-Abstand wieder herzustellen (19:13).
Unschöne Szene in der 40. Minute – Andreas Kainer (HSG) kassierte glatt rot nachdem er im Tempogegenstoß der SG von hinten gestoßen hatte.
Die SG nutze die Überzahl und legte 2 Tore zum 21:13 nach. Da schien das Spiel fast schon gelaufen. Doch eine Auszeit und ein 0:4 Lauf später waren die Gäste beim 21:17 fast schon wieder in Schlagdistanz. In dieser Phase hatte sich der Gästekeeper enorm gesteigert und die SG vergab einige einfache Bälle.
Markus Greis griff zur grünen Karte und brachte seine Jungs zurück in die Spur. Ein Doppelschlag von Max Odenwald zum 24:18 brachte wieder etwas Sicherheit zurück. Die Gäste versuchten nun wirklich Alles – Doppelte Manndeckung gegen Yannik und Max – 7 Feldspieler – doch die SG ließ sich nicht aus dem Konzept bringen. Konzentriert wurde die Partie zu Ende gespielt. Besonders Sebastian Magnor konnte gegen Spielende die Lücken die durch die doppelte Manndeckung entstanden sind nutzen und die SG 31:24 in Front bringen. Das letzte Tor gehörte dann unserem ehemaligen Spieler Y. Guldi, der für die Gäste zum Endstand von 31:25 einnetzte.

SG Trainer Greis: „Eine starke Defensivleistung und eine gute Torhüterleistung legten den Grundstein zum Sieg“.

Es spielten: Max Jesser, Ali Köse, (beide TW), Tom Schmierer 1, Hannes Weiß 4 , Yannik Volz 10/3, Cedric Carpouzis 1, Tom Kripzak 1 , Max Odenwald 4, Mario Schütterle 3, Sebastian Magnor 5, Luis Leinmüller, Pascal Schirmer 2, Dominik Tontsch

Nächstes Spiel:
Es entsteht im Spielplan nun eine 3-wöchige Pause den das nächste Spiel wird erst am 10.11. gegen den SV Heilbronn ausgetragen.

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.