SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2017 / 2018
Termine
<< November 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
4. Spieltag - TV Flein II gegen SG Degmarn Oedheim (34:34)
TV Flein II : SG Degmarn Oedheim (34:34) (17:18)
SG Degmarn –Oedheim
1.Männer -Bezirksliga
Auswärtsspiel beim TV Flein 2 - 34:34 Unentschieden
Trotz einer engagierten Mannschaftsleistung konnte sich unser verunsichertes junges Team nicht mit einem leicht möglichen Sieg belohnen. In der Sandberghalle waren doch einige Zuschauer, die beiden Teams leidenschaftlich unterstützten. Ein ganz besonderer Dank an unsere treuen SG Fans für die „Prima-Unterstützung“. Folgende Spieler standen aus verschiedenen Gründen leider nicht zur Verfügung: Benedikt Pfeffer, Niklas Mühlbacher, Pascal Schirmer und Marcel Fruh. Die ersten 10 Minuten bestritt unsere Mannschaft gut. Nach Toren von Mario Schütterle, Max Odenwald danach Tom-Tom (Schmierer und Kripzak) lag unser Team mit 1:4 in Führung. Bis zur 10.Minute nach einem weiteren Treffer von Max Odenwald stand es noch 3:6 für unsere SG. Eine lebenswerte Gemeinde ist Flein sicherlich, aber nicht beim Handball für die Gegner. Es ging oft rustikal zur Sache. Das Schiedsrichter-Duo machte seine Sache im Allgemeinen gut. Der eine oder andere junge SG Spieler kam nicht ins Spiel rein und so fehlten schon wieder die wichtigen Überraschungsmomente. Die Chancenverwertung war wieder ein Problem. Die Torhüter auf beiden Seiten bekamen oft die Hände nicht hinter den Ball. Die Abwehrreihen zeigten sich nicht von der besseren Seite. 68 Tore in 60 Minuten, das ist eigentlich unfassbar. In den ersten zehn Minute konnte Max Jesser immer mal einen guten TV Wurf abwehren. Doch unsere Mannschaft verfiel in altes Fahrwasser- viel zu wechselhaft, keine Stabilität war drin. In der 24.Minute stand es 13:13. Die umkämpfte Partie wurde nun von Flein innerhalb von zwei Minuten auf 16:13 gestellt. Unsere SG kämpfte und kam in der 28.Minute durch einen Konter über Mario Schütterle zum 16:16 Ausgleich. Luis Leinmüller und Tom Schmierer konnten nach dem 17:16 für den TVF innerhalb von 30 Sekunden die 17:18 SG Führung zur Pause, ermöglichen. Die Torquote mit 18 Toren in einer Halbzeit sind ja völlig okay, aber die vielen leichten Gegentore, das ist unvorstellbar. Schade, dass das keiner in den Griff bekommt. Das Spiel bleibt auf Augenhöhe, keiner kann sich entscheidend absetzen. In der 36.Minute setzte sich Tom Schmierer über außen gut durch und traf zum 19:21. In der 41.Minute - 24:24, in der 48.Minute dann 28:28. Die Tore werden ja von unseren Mannen erzielt. Yannik Volz war auch von der Strafraumlinie sehr erfolgreich. Alles weitere seht ihr ja unter der Rubrik „eingesetzte Spieler“. Es ist halt schade, dass in diesem „Kampfspiel“ die Überraschungsmomente ausblieben und dann immer wieder diese vermeidbaren Gegentore- nicht nur hier und heute!! Der Torwahnsinn geht weiter. 50.Minute 30:30, 56.Minute -wirklich schon 33:33. Knapp zwei Minuten vor dem Ende geht Flein tatsächlich zum 34:33 in Führung. Die logische Folge war dann 65 Sekunden vor dem Schlusspfiff, die Auszeit durch unseren Trainer. Jetzt ging es für unsere SG schon wieder drum: „Um sein oder nicht sein und das in Flein“. Das nennt man Galgenhumor, wenn vielleicht alles wieder schief geht. Doch gegen die einsatzstarke TV Abwehr konnte sich Max Odenwald in der 59.30 Minute entscheidend durchsetzen und traf dann zum erlösenden 34:34 Ausgleich. Keine der Teams wollte noch was riskieren und so blieb es beim Unentschieden. Flein tut dieser Punkt gut und für unsere Mannschaft bleibt der Ärger und die Tatsache: ein Punkt ist einfach zu wenig. Die beiden Teams bekamen ihren verdienten Beifall für ihren großen Einsatz, aber in den anderen Bereichen war das nicht mal ausreichend.
Eingesetzte Spieler/erzielte Tore:
Max Jesser, Ali Köse, (Torhüter)
Feldspieler: Tom Schmierer 4, Dominik Tontsch , Artur Kremer 1, Hannes Weiß , Yannik Volz 11/3, Cedric Carpouzis, Tom Kripzak 2 , Max Odenwald 8/1 Mario Schütterle 5, Sebastian Magnor, Luis Leinmüller 3
Co Trainer Timo Remmlinger meinte:“ In der Abwehr war es eine Katastrophe und das in jeder Halbzeit. Egal in welcher Formation, es klappte nicht. Die Torhüter kamen auch nicht ins Spiel. Im Angriff war es soweit in Ordnung, nur ab der 55.Minute wurde es nicht mehr klug ausgespielt. Unser Abwehrverhalten müssen wir schleunigst und erheblich verbessern.“ Der TVF Trainer Florian Vieler sagte:“ Bei so einem schlechten Defensivverhalten ist das Ergebnis gerecht, da hat kein Team den Sieg verdient. Es war so enttäuschend.“

Heimspiel gegen HSG Bad Wimpfen/Biberach
Am Sonntag, 20.Oktober folgt nun das Derby Nr.1 gegen die Stauferstädter. Die Gäste aus Bad Wimpfen haben wieder einiges investiert und zwei Siege eingefahren. Die HSG Staufer hat aber nun eine dreiwöchige Spielpause hinter sich. Die kommenden Gegner beobachten, das hilft nur ein wenig. Unsere junge Mannschaft ist wohl besser im Spielrhythmus, aber wenn die Leistung und die Ergebnisse nicht stimmen, ist das auch kein Vorteil. Egal wie: Bad Wimpfen ist mit 4:0 Punkten – mit dem erneuten Ziel: Aufstieg in die Landesliga- auch der Favorit. Unsere Mannschaft muss sich das Spielglück erarbeiten und konzentriert und mutiger – wie zuletzt- gegen die gut besetzte Gäste-Mannschaft, Paroli bieten. Diese Runde wird sehr schwer, daher ist es wichtig, jetzt bald in die Erfolgsspur zurück zu finden. Bei 1:7 Punkten kein leichtes Unterfangen. Aber gegen Hohenlohe am 6.10 war ja auch zumindest ein Punktgewinn machbar. Der SG Kader muss so gut wie möglich besetzt sein und jeder muss an seine Leistungsgrenze gehen. Alles andere, was besser werden muss, ist oder wird angesprochen. Beim Derby braucht unsere junge Mannschaft jegliche Unterstützung von unseren treuen SG Fans und allen Handballfreunden. Herzlichen Dank.
Anspielzeit: 17.00 Uhr-Oedheimer Sporthalle
Dann folgt wieder eine Spielpause. Das nächste Spiel ist dann am Sonntag, 10.November-Heimspiel um 17.00 Uhr gegen SV Heilbronn. (wer)


Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.