SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2017 / 2018
Termine
<< Oktober 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
1. Spieltag - TSB Horkheim gegen SG Degmarn Oedheim (32:31)
TSB Horkheim : SG Degmarn Oedheim (32:31) (12:21)
Drama in der Stauwehrhalle

Beim ersten Punktspiel für die Saison 2019/20 beim TSB Horkheim 2 am Sonntag, 15.9. war allen bei der SG klar: Nur mit einer guten Leistungssteigerung ist in der Stauwehrhalle etwas drin. Das Endergebnis war 32:31 für Horkheim. Eigentlich nicht ungewöhnlich, aber wer beim Spiel am Nachmittag dabei war, traute seinen Augen nicht. So ein verrücktes Spiel – das hat Seltenheitswert. Besten Dank für die gute Unterstützung durch unseren treuen SG Fans.

Die erste Überraschung war - nur ein Schiedsrichter stand zur Verfügung. In der ersten Hälfte bot unsere junge Mannschaft in der Abwehr eine sehr gute Leistung. Die unbequemen Horkheimer waren sichtlich überrascht. Nachdem zunächst ein SG-Siebenmeter vom dem guten TSB Torwart in der 2.Minute abgewehrt wurde, gelang unserem SG Team doch zwei Tore in Folge durch Cedric Carpouzis bis zur 4.Minute zum 0:2. Unser gut zupackendes Team kam mit starkem Einsatz zu ihren Ballgewinnen und bis zur 9.Minute nach einem Kontertor durch Pascal Schirmer stand es 1:6 für die SG. Es war gut anzusehen, wie unsere SG erfrischend aufspielte. Am Kreis gelang Niklas Mühlbacher in der 12.Minute das 3:8 und es gelang den TSB auf Abstand zu halten. In der 19.Minute waren es Cedric Carpouzis und Yannik Volz, die das Ergebnis auf 9:14 zugunsten der SG ausbauten. In der 21.Minute nach einem weiteren Tor durch Hannes Weiß beim 9:15 und einer Zeitstrafe gegen Horkheim gab es noch mehr Luft nach oben. In der 28.Minute sorgten Max Odenwald und Yannik Volz mit Rückraumtoren zum 12:20. Die gute kämpferische Leistung und der recht konsequente Torabschluss in der ersten Hälfte brachten sogar noch kurz der Pausensirene für das 12:21.

Diese Führung für unsere SG war durchaus verdient. Nach der Pause kam Horkheim mit mehr Feuer aus der Kabine. Unsere SG schien sich ihrer Sache zu sicher zu sein. Es kam durch viele Entscheidungen, die nicht nach zu vollziehen waren, zu einem zu körperbetonten Handballspiel. Unsere Mannschaft kam in der Abwehr nicht mehr gut zum Zuge und bei den Torwürfen, ging die Tendenz von gut in der ersten Hälfte zu ungenügend im Abschnitt zwei. Es gab mehrfach Szenen, die wirklich unbegreiflich waren. Der nun starke TSB Keeper konnte mehrfach bis zu drei Mal in einer einzigen Szene freie Torwürfe unserer SG Spieler entschärfen. Wenn solche Großchancen nicht mal beim Nachwurf zu den wichtigen Toren ausgenützt werde? In der 39.Minute war unsere SG trotz eines 7:1 Laufs für TSB noch mit 19:22 in Führung. Aber es war höchst beunruhigend, wie sich die SG den Schneid abkaufen lässt und sich immer mehr selbst oder auch durch diverse Entscheidungen - eher zugunsten des Heim-Teams – völlig aus dem Konzept geworfen wird. Die zweite Halbzeit wurde dramatisch. Für TSB lief es, weil unsere Mannschaft ihre guten Tugenden nicht mehr zeigten. In der 51.Minute stand es wirklich 27:27- Unglaublich aber wahr: 15:6 Tore in der zweiten Hälfte zugunsten von TSB. Ein Garant für die TSB Aufholjagd war unter anderem viele gute Paraden des TSB Keepers. In den letzten dreißig Sekunden nach einer Auszeit, war es unfassbar: Max Odenwald gelang mit einem Sprungwurf das vermeintliche Tor zum 32:31 für unsere SG, aber das Tor wurde zum Entsetzen als nicht korrekt eingestuft. Die Aberkennung war nicht in Ordnung. In der Schlusssekunde konnte Max Jesser den Ball gut abfangen, aber beim Versuch den Ball nach vorne zu spielen wurde der Ball vom TSB Hünen Thiede geblockt und der Ball rollte unglücklich über unsere Torlinie. 32:31 für TSB -Schockzustand bei der SG. Horkheim konnte sich über einen glücklichen Sieg freuen- aber erst mit Zeitverzögerung - das war ja auch für die wirklich unfassbar!!!

SG Trainer Markus Greis meinte völlig enttäuscht: „Nach einer tadellosen ersten Hälfte wollten wir gut weitermachen, aber die gravierende Abschlussschwäche, der ungeordnete Spielaufbau, wenig Zugriff in der Abwehr und dann nur wenige Torhüterparaden in der zweiten Hälfte, wurde dann unglücklich verloren. Einen Punkt hatten wir eigentlich trotzdem sicher.“

Eingesetzte Spieler /erzielte Tore:
Benedikt Pfeffer und Max Jesser (beide Torhüter)
Feldspieler: Tom Kripzak , Cedric Carpouzis 6, Hannes Weiß 2 , Mario Schütterle 1 , Niklas Mühlbacher 4, Yannik Volz 7/3 , Max Odenwald 7, Dominik Tontsch, Luis Leinmüller, Sebastian Magnor, Pascal Schirmer 4

Am nächsten Wochenende ist unsere Mannschaft spielfrei. Das nächste Spiel ist dann auch auswärts beim SV Obrigheim am Sonntag, 29.9. um 18.00 Uhr. Nach dem Drama von Horkheim muss unsere Mannschaft zusammen mit dem Trainerteam Ursachenforschung für die vielen Fehlleistungen in der zweiten Hälfte betreiben. Eine optimale Vorbereitung bei den Trainingseinheiten ist zwingend notwendig. Die Vorschau zum Spiel am 29.9. kommt dann in der kommenden Woche. (wer)

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.