SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2017 / 2018
Termine
<< Mai 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
21. Spieltag - SG Degmarn Oedheim gegen NSU Neckarsulm 2 (24:37)
SG Degmarn Oedheim : NSU Neckarsulm 2 (24:37) (10:19)
NSU läßt der SG keine Chance

Vor zahlreichen Zuschauern lief in der Oedheimer Sporthalle das interessante Derby Nr. 1 ab. Letztendlich waren die Gäste auf den Punkt bestens motiviert und konnten einen verdienten 24:37 Auswärtssieg verbuchen. Die Audi Städter wollten ihre gute Chance auf den Aufstieg in die Landesliga durch einen Sieg bei der SG mit besten Argumenten untermauern. Nach dem 0:1 für NSU konnten Max Odenwald und Marcel Fruh in der dritten Minute unsere einzige Führung mit 2:1 herstellen. An einem Spieler kam unsere SG – egal wie- nicht vorbei. Das war der herausragende NSU Torwart Alex Bartelmann, der neben zwei SG Strafwürfen auch einige freie Würfe von SG Spielern entschärfte. Unsere Defensive konnte sich nicht auf die agile und entschlossene Spielweise der Gäste einstellen. Während unser SG Team wirklich nichts mehr im NSU Tor unterbrachte, gelang es den Gästen nach Belieben ihre Tore zu erzielen.Auch eine Auszeit vom SG Trainer erbeten, zeigte keine entscheidende Wirkung. In der 15.Minute beim 2:10 für NSU, war Schlimmeres für die SG zu befürchten. In der 18.Minute beim Stand von 4:12 konnten Mario Schütterle und Johannes Brecht auf 6:12 verkürzen. In der 20.Minute veranlasste der NSU Trainer eine Auszeit - warum ? - wirklich keine Veranlassung dazu, denn die Audi Städter waren in der Oedheimer Halle „Chef im Ring“. Unsere SG bekamen keinen Zugriff auf die guten Gäste und es wurden zu viele einfache Tore zugelassen. Das NSU Team präsentierte sich gedankenschnell und konsequent bei den Torabschlüssen. Die Abwehrarbeit bei NSU war bestens und wenn was durchkam, dann hieß es „ der Bartelmann“ macht das schon. In der 26.Minute konnte Hannes Weiß auf 8:18 verkürzen und in der 29.Minute war es Max Odenwald, der dann den 10:19 Pausenstand herstellen konnte.

Bei unserem SG konnte Mario Schütterle nach guten Zuspielen an den Kreis viele Tore- ingesamt neun- für unser SG Team in guter Manier erzielen. In der 40.Minute stand es 14:25 für NSU. Es war für die SG an diesem Tag nach erneutem verletzungsbedingtem Ausfall nicht möglich, noch irgendwie heranzukommen. In einigen Phasen konnte unsere Mannschaft etwas besser dagegenhalten und auch unsere Torhüter wehrten immer mal gut ab. Mario Schütterle konnte einen Dreierpack bis zur 42.Minute im Gästetor unterbringen. Aber gegen die Klasse der NSU Spieler war das nur eine gute Momentaufnahme. In der 50.Minute traf Luis Leinmüller zum 21:30. Besser sollte es für die SG nicht mehr werden. In der 58.Minute konnte Sebastian Magnor den Treffer zum 24:36 erzielen, aber die Antwort der Gäste zum 24:37 für NSU kam in der Schlussminute.
Bei den zahlreichen SG Fans möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Am Ende feierte das NSU Team mit ihren Anhängern. Zurecht, denn sie stehen an der Schwelle zum Aufstieg in die Landesliga. Wenn es auch für die SG durch die besonderen Umstände nicht gut lief, war es für die vielen Handballfreude bestimmt ein interessantes Spiel mit dem bestimmten Nervenkitzel.
SG Trainer Markus Greis meinte: „Die Abwehrleistung war katastrophal, das ist dann nichts zu holen. Auch die Angriffsleistung war nicht gut. Yannik Volz musste kurz vor dem Spiel verletzungsbedingt absagen. So hat dann wenig geklappt. In Horkheim muss eine deutliche Leistungssteigerung her. Wir wollen dort noch zwei Punkte verbuchen, um die Runde versöhnlich abzuschließen .“

Eingesetzte Spieler / erzielte Tore:
Max Jesser, Ali Köse und Benedikt Pfeffer (alle Torhüter)
Feldspieler: Luis Leinmüller 1, Pascal Schirmer 2 , Marcel Fruh 2 , Max Odenwald 6/3 , Tom Kripzak , Sebastian Magnor 2 , Mario Schütterle 9, Artur Kremer; Hannes Weiß 1, Johannes Brecht 1

Das letzte Spiel am Samstag, 13.April
Auswärtsspiel bei TSB Horkheim 2
Der „Showdown“ der Runde 2018/2019 folgt nun in der Stauwehrhalle in Horkheim. In der Vorrunde gewann unsere SG mit 30:27 Toren. Aber Horkheim konnte zuletzt der HSG Bad Wimpfen bei der 28:29 Niederlage das Nervenflattern beibringen. Unsere SG muss erst die klare Niederlage gegen die Audi Städter verarbeiten und nun versuchen den 4.Platz- derzeit 24:18 Punkte- mit einer guten Gesamtleistung bestätigen. Unser Ziel ist es in Horkheim nochmals zu punkten. Aber dazu muss das SG Team mit vereinten Bemühungen in die Erfolgsspur zurück. Das ist ein schwerer Weg. Yannik Volz und den anderen langzeitverletzten Spielern wünschen wir eine gute und baldige Genesung, Hoffentlich können wir im letzten Saisonspiel auf einen guten Kader zurückgreifen, damit unser Vorhaben auch erfolgreich umgesetzt werden kann.
Wir bitten alle treuen SG Fans um eine zahlreiche und gute Unterstützung.
Anspielzeit:17.00 Uhr -Stauwehrhalle, Nussäckerstrasse, 74081 Heilbronn-Horkhei
m

(wer)

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.