SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2017 / 2018
Termine
<< Juli 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
10. Spieltag - Neckarsulmer Sport Union gegen SG Degmarn Oedheim (22:22)
Neckarsulmer Sport Union : SG Degmarn Oedheim (22:22) (11:9)
SG Degmarn-Oedheim
1.Männer Bezirksliga
Auswärtsspiel bei Neckarsulmer Sport Union 2
Das Derby Nr. 1 brachte am Samstagabend viel Spannung und beide Mannschaften kämpften mit hoher Einsatzbereitschaft um den Sieg. Trotz anderer Veranstaltungen war die Begegnung zwischen dem Tabellenersten NSU und unserer SG (Platz 6) gut besucht. Es waren viele treue SG Fans in der Pichterichhalle und haben unsere Mannschaft sehr gut unterstützt. Herzlichen Dank dafür. Am Ende stand ein 22:22 Unentschieden auf der Anzeigetafel. Auf den ersten Blick ein gutes Ergebnis für unsere Mannschaft. Doch nun folgt der Spielbericht mit allen Fakten:
Daniel Benkner stand nach einer Verletzungspause wieder zur Verfügung. Max Jesser begann im SG Tor Die Stimmung in den SG Reihen war nach der vermeidbaren Niederlage in Obrigheim wieder gut und alle SG Spieler nahmen sich für „das besondere Derby“ viel vor. Nach zwei Minuten führte NSU nach Strafwurf mit 1:0. Der herausragende NSU Torwart Alex Bartelmann nagelte zunächst sein Tor bei einigen SG Toraktionen zu. In der 9.Minute konnte Max Odenwald zum 1:1 ausgleichen. In der 10.Minute traf Artur Kremer zum2:2 Ausgleich. Bis zu 16.Minute war eine kleine SG Schwächephase für die 6:3 Führung für NSU mitverantwortlich Unser Torhüter Max Jesser konnte einige gute Paraden zeigen und das war gut so. In der 19.Minute brachte Daniel Benkner mit einem Dopplepack wieder auf 7:6 heran. In der 24.Minute gelang Johannes Brecht mit einem Heber das 8:8. Nach einer Auszeit lief Johannes Brecht gut ein und verwandelte den Ball zur 8:9 Führung für unsere SG. Mit wütenden Angriffen und einem starken Alex im Tor antwortete NSU. Mit drei Toren in Folge sorgte NSU für den 11:9 Pausenstand. Was ist noch möglich für unsere SG, da bisher viel passte. Die Abwehrarbeit ganz besonders. Natürlich waren einige freie Würfe, die nicht im NSU Tor landeten, auf der Minusseite zu notieren. Jetzt wurde das Spiel teilweise ruppig. NSU hatte sich das Ganze wohl leichter vorgestellt. Unsere Mannschaft zeigte sich von der guten Seite und kam wieder besser ins Spiel. Bis zur 40.Minute konnte kein Team davonziehen. 13:13 der Zwischenstand. Die Abwehrreihen und dann die Torhüter ließen nicht mehr zu. Lieber sollen mal weniger Tore fallen und es wird ein zählbarer Erfolg mitgenommen. In dieser 40.Minute konnte Mario Schütterle mit eine akrobatischen Wurfvariante das 13:14 für unsere SG erzielen. In der 42.Minute stand es 14:16 nach einem Tor von Max Odenwald. Nochmals Mario und dann Pascal Schirmer legten dann zum 14:18 nach. Das war in der 46.Minute.Leider konnte unser SG Team das Tempo nicht hochhalten und so war es nicht verwunderlich, dass NSU bis zur 52.Minute zum 19:19 ausgleichen konnte. In derselben Minute traf Max Odenwald aus dem Rückraum zum 19:20. NSU kam mit einem Zwischenspurt zur 21:20 Führung in der 55.Minute. In der 58.Minute konnte Benedikt Pfeffer einen Siebenmeter bestens abwehren- das war so wichtig! Und sofort danach kam unsere SG zum 21:21 durch Max Odenwald. Benedikt Pfeffer wehrt nochmals bestens ab. Dann gab es eine unübersichtliche Szene am NSU Torkreis. Etwas Glück gehört auch mal dazu. Max Odenwald versenkte den Ball zum 21:22 – es waren noch 68 Sekunden zu spielen. Die Hektik auf dem Feld und auf den Rängen nahm brutal zu. Noch zwei Zeitstrafen -jeweils eine für NSU und SG. Noch dreißig Sekunden, noch etwas lang. 19 Sekunden vor dem Ende kam NSU doch noch zum 22:22 Ausgleich. In den letzten Spielsekunden jubelte die SG, aber der Treffer von Max Odenwald wurde leider als irregulär eingestuft. Ein anderer SG Spieler soll anscheinend im NSU Kreis gestanden haben. Viel Pech bei dieser fraglichen Tatsachenentscheidung. Es blieb daher beim Unentschieden. Für unsere Mannschaft ein respektabler Erfolg. Unsere SG Fans bejubelten die gute SG Mannschaft mit ihrem Trainer-Team. Das habt ihr euch redlich verdient. Mit nun 10:10 Punkten geht der Blick weiter zu den nächsten drei Spielen vor Weihnachten.
Eingesetzte Spieler:
Torhüter: Max Jesser, Benedikt Pfeffer und Ali Köse
Feldspieler: Sebastian Magnor, Hannes Weiß , Pascal Schirmer 3, Yannik Volz 1, Johannes Brecht 3, Nico Leichter, Marcel Fruh Max Odenwald 9/2, Artur Kremer 1, Mario Schütterle 2, Daniel Benkner 3
Co- Trainer Timo Remmlinger meinte zufrieden:“ Die Abwehrleistung und die Torhüterleistung war im Allgemeinen gut. Die wichtigen Tore wurden dann erzielt, aber mit etwas mehr Cleverness und dem Quäntchen Glück wäre ein Sieg möglich gewesen.“
Heimspiel gegen TSB Horkheim 2
Am Sonntag, 9.12. folgt nun das „Schlüsselspiel“ gegen den Tabellenfünften Horkheim (10:6 Punkte bei acht Spielen) Unsere SG ist mit 10:10 Punkten auf dem 6.Platz zu finden. Nach dem guten Spiel in Neckarsulm muss unser Team wieder mit einer konsequenten Abwehrarbeit und viel Entschlossenheit beim Angriffsspiel den fünften Heimsieg anstreben. Doch die Horkheimer sind nach ihrem 33:27 Sieg gegen Flein auf gutem Weg, um auf die vorderen Tabellenplätze zu gelangen. Es ist eine Begegnung auf Augenhöhe zu erwarten. Für unsere SG muss es das Bestreben sein, die Horkheimer nach drei erfolgreichen Heimspielen, in die Oedheimer Halle in die „auswärtigen Schranken“ zu verweisen. Doch „ohne Fleiß, kein Preis“. Für unsere SG wäre ein Erfolg lohnenswert, um selbst vor Weihnachten noch in vordere Tabellenränge kommen zu können.
Wir bitten unsere SG Fans um gute Unterstützung. Besten Dank im Voraus.
Noch zwei weitere Spiele vor den Feiertagen:
Sonntag, 16.12. um 17.00 Uhr- Heimspiel gegen SG Schozach-Bottwartal 2
Samstag,22.12. Um 20.00 Uhr- Auswärtsspiel beim SV Heilbronn am Leinbach (wer)


Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.