SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2017 / 2018
Termine
<< Oktober 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
4. Spieltag - SG Degmarn Oedheim gegen TSG Heilbronn (26:21)
SG Degmarn Oedheim : TSG Heilbronn (26:21) (13:8)
Endlich der erste Sieg!!!!

Zu dieser hart umkämpften Partie gibt es die übliche Phrase: „Hauptsache gewonnen“ und wenn das Endergebnis von 26:21 für unsere SG Team analysiert wird, war es ein „Wenig-Tore-Festival“ für unsere Mannschaft. Gegen die mit zwei Heimsiegen gestartete TSG war ein weiteres schweres Spiel zu erwarten.
Die recht wenigen Zuschauer haben unsere verunsicherte Mannschaft wirklich gut unterstützt. Besten Dank dafür.
Zwei verletzte Spieler: Max Jesser und Niclas Schaaf mussten ersetzt werden. Den beiden wünschen wir eine gute und baldige Genesung.

Bis zur 7.Minute sorgte Max Odenwald und Mario Schütterle für unsere Treffer zum 2:2 Zwischenstand. In der 10.Minute konnte Johannes Brecht das 4:3 mit einem gekonnten Heber erzielen. Mario Schütterle legte nach guter Drehung am Kreis das 5:3 nach. In der 20.Minute führte unsere SG durch einen wuchtigen Wurf von Artur Kremer mit 11:6. Die Gäste wurden gut in Schach gehalten und das war gut so, denn es war wieder offensichtlich, wie viele hochkarätige Torchancen ausgelassen wurden. Der TSG Torwart Leo Benz hielt sehr gut, aber dies ist keine Entschuldigung für unsere bescheidene Trefferquote. Unser Torwart Benedikt Pfeffer kam immer besser ins Spiel und war in diesem „Nervenspiel“ ein guter Rückhalt. Die TSG war sehr ungestüm und rannte sich sehr oft in unserer gut zupackenden Defensive fest. Es war außergewöhnlich, dass in dem ganzen heißumkämpften Spiel kein „Einziger Siebenmeter“ verhängt wurde. Ein paar strafwurfwürdige Aktionen gab es alle Mal. In der 26.Minute konnte Sebastian Magnor und Luis Leinmüller mit ihren Treffern zum 13:8 die SG Führung stabilisieren. Dies war dann zugleich der verdiente Pausenstand.

Bisher war die Deckungsarbeit bei der SG ganz in Ordnung. Aber die Fehlerquote in der Hauptsache bei den Torwürfen war schon jetzt viel zu hoch.

In der 31.Minute konnte dann Mario Schütterle auf 14:8 erhöhen. Yannik Volz setzte sich in der 33.Minute gut durch und traf zum 15:9. In der 44.Minute nach einem Rückraumtor von Artur Kremer zum 18:11 schien es in die richtige Richtung zu gehen. Aber „Pfeifedeckel“ - die beiden TSG Schmidts gaben uns einen mit. In der 47.Minute stand es nur noch 18:15. Beim 18:16 nach exakt 47 Minuten nahm die Dramatik zu. So eine Schwächephase war unerklärlich, aber eben wahr. Max Odenwald schnürte um die 50.Minute zur rechten Zeit einen „Doppelpack“ und unsere SG führte nun 20:16. Zwei weitere Treffer von Yannik Volz brachten dann in der 53.Minute das 22:17. Niklas Mühlbacher traf 170 Sekunden vor Ende zum 24:19. Eine Minute später setzte Yannik Volz unseren „Tor-Schlusspunkt“ zum 25:19, aber dem sicherlich nicht überzeugenden Gegner wurden noch zwei Tore ermöglicht. Das hätte nicht mehr sein dürfen. Nach dem ersten Sieg gab es von allen SG Fans den verdienten Beifall. Fast alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, auch ein guter Aspekt für die nächsten schweren Spiele. Die Defensive zeigte eine gute Vorstellung, wobei auch des Öfteren der beste TSG Rückraumschütze Matthias Ohr( nur ein Tor) recht gut abgedeckt wurde.
Co-Trainer Timo Remmlinger meinte: „Unser Team zeigte eine gute Abwehrleistung bis auf kleine Schwächephase in der zweiten Hälfte. Die Chancenverwertung war schlecht, es wurden viele freie Würfe liegen gelassen. So wurde ein deutlicherer Sieg versäumt. An einer besseren Torwurfquote müssen wir arbeiten.“

Eingesetzte Spieler:
Torhüter: Benedikt Pfeffer und Ali Köse
Feldspieler / erzielte Tore:
Daniel Benkner 3, Luis Leinmüller 1, Pascal Schirmer 1, Yannik Volz 6 , Johannes Brecht 2, Nico Leichter, Sebastian Magnor 1, Max Odenwald 5 , Mario Schütterle 4, Niklas Mühlbacher 1, Artur Kremer 2,Hannes Weiß

Auswärtsspiel beim TSV 1863 Buchen


Der TSV Buchen ist uns vom Spiel vom 23.4.2016 noch in schlechter Erinnerung. An diesem Tag wurde der direkte Aufstieg der SG in die Landesliga in einer dramatischen Schlußphase verspielt. Doch das ist „Schnee von gestern“. Unsere nun mit 3:5 Punkten ausgestattete Mannschaft muss sich auf die besonderen Bedingungen in der Halle Buchen einstellen. Buchen hat 2:2 Punkte auf dem Konto. Dieser Zählerstand stammt von zwei Auswärtsspielen: Sieg bei TB Richen und eine Niederlage beim TV Flein 2. Buchen wird versuchen uns ihren Stempel aufzudrücken und das ist auch nicht zu vermeiden. Wenn sich unsere Mannschaft nochmals steigern kann und dann mit Ball und Gegner bestens zurecht kommt, ist zumindest ein achtbares Ergebnis möglich. Der TSV hat bisher noch nicht die Vorzüge nutzen können. Vielleicht ist daher für unser SG mit einer guten Gesamtleistung noch mehr drin.
Wir bitten unsere treuen SG Fans um gute Unterstützung in Buchen. Besten Dank im Voraus.

Anspielzeit: 20.00 Uhr, Sporthalle, Dr.Fritz-Schmidt-Ring, 74722 Buchen.

Die nächsten Spiele:
Sonntag,21.10. um 17.00 Uhr, Heimspiel gegen TV Hardheim
Sonntag, 4.11. um 17.00 Uhr, Heimspiel gegen TB Richen
(wer)

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.