SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Jugendteams
SG Express 2016 / 2017
Termine
<< April 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
23. Spieltag - TSV Bönnigheim gegen SG Degmarn Oedheim (28:28)
TSV Bönnigheim : SG Degmarn Oedheim (28:28) (14:14)
SG Degmarn-Oedheim 1.Männer Landesliga
Auswärtsspiel beim TSV Bönnigheim – 28:28 Unentschieden
Für den TSV Bönnigheim war es ein „Alles oder Nichts Spiel“. Der Zuschauerzuspruch war sehr überschaubar. Bönnigheim ist stark verunsichert und unsere zuletzt gut spielende Mannschaft wurde von 9 SG Fans! unterstützt. Nach der guten Teamleistung gegen Mundelsheim waren bestimmt einige SG Anhänger wegen anderen Verpflichtungen nicht dabei. Dieses Mal gibt es wieder einen „Live-Bericht“. Bönnigheim nahm sich nach vielen erfolglosen Wochen einiges vor. Für unser SG Team konnte es nur heißen: Unbeschwert, ohne Nervenbelastung, die Punkte streitig zu machen.
Es war eine wirklich zumeist gute Teamleistung bei unserer SG zu erkennen. 11 SG Spieler traten gegen 14 TSV Spieler an. In der 4.Minute führte der TSV mit 2:0, doch Max Odenwald sorgte mit einem Bodenflutscher für das 2:1. Bei Bönnigheim war zunächst viel Einsatzbereitschaft da und daher führte der TSV in der 9.Minute mit 7:2 Toren. Unsere Mannen wehrten sich nun besser gegen die robust auftretenden TSV Akteure. In der 11.Minute lief Hannes Weiß über die schnelle Mitte und netzte zum 8:4 ein. In der 14.Minute kämpfte sich Yannik Volz gut durch und verkürzte auf 10:6. Unser Torwart Max Jesser zeigte immer wieder gute Paraden und unser Umschaltspiel zeigte Wirkung beim Gegner. Nach dem 10:8 durch Johannes Brecht in der 16.Minute zog der TSV Trainer die „Timeout-Karte“. Das „Knieschlottern“ ging beim TSV um. In der 19.Minute sorgte Max Odenwald durch einen 7-Meter-Nachwurf zum 10:9. In der 21.Minute war es Pascal Schirmer, der für den 12:11 Anschlusstreffer sorgte. Bis zur Pause wurde weiterhin um jeden Ball gekämpft. Der verunsicherte TSV kam oft nur über Einzelaktionen zum Torerfolg. Die beiden Schiedsrichter pfiffen ihre konsequente Linie durch und dies sorgte beim TSV für unverständliche Diskussionen. In der 29.Minute setze Max Odenwald einem Sprungwurf zum 14:14 ins TSV Netz. Schon zur Pause hätte unsere Mannschaft durchaus in Führung liegen können. Eine gute Leistungssteigerung war nach dem klaren Rückstand in der neunten Minute durchaus erkennbar. Die erste SG Führung gelang Mert Darancik über die Außenposition zum 14:15 in der 33.Minute. Nach dem TSV Ausgleich durch Strafwurf warf Yannik Volz aus dem Rückraum das 15:16. Auf beiden Seiten lief manches nicht rund. Der TSV hatte mehr mit den eigenen Nerven zu kämpfen und unser Team musste sehen, wie mit neun Feldspielern das Tempo hochgehalten werden kann. In der 40.Minute traf Johannes Brecht zum 14:14. Einer unserer Spieler erlaubte sich eine Regelwidrigkeit, die leider mit der Disqualifikation bestraft wurde. Das machte unser Ziel:“ Punkte aus Bönnigheim mitzunehmen“, sicherlich nicht einfacher. Kurz geschockt musste unser SG Team den TSV bis zur 42.Minute auf 21:17 wegziehen lassen. Unsere Mannen kamen über gutes Umschaltspiel und konsequente Abschlüsse von Yannik Volz (1), Mert Darancik (2) und Johannes Brecht (1) bis zu 49.Minute wieder zum 21:21 Ausgleich. In der 51.Minute brachte Hannes Weiß die SG mit 22:23 in Führung, aber der prompte Ausgleich kam. In der 57.Minute traf Max Odenwald zum 25:26.Das 26:26 für den TSV folgte leider umgehend. Yannik Volz sorgte mit einem Doppelpack zum 26:28 für unsere SG in der 59.Minute, aber der TSV konnte nochmals auf 27:28 verkürzen. Max Jesser verhinderte einen weiteren TSV Treffer. 14 Sekunden vor Ende wurde von unserem Trainer die „Auszeit-Karte“ gezogen. Sollte es zum Sieg reichen? In der letzten Minute gibt es eine verschärfte Strafauslegung. Einer unserer Akteure hielt den Abstand beim TSV Abspiel nicht korrekt ein und dies führte leider zum Siebenmeter für den TSV. Fünf Sekunden vor dem Ende- so was von unnötig. Der Strafwurf ging rein und unser Team hatte definitiv gut gekämpft und meistens ordentlich gespielt. Aber es war ein bitteres Ende mit dem 28:28 Endstand. Unseren verletzten Spielern wünschen wir eine gute und baldige Genesung. Jetzt mit einer hohen Einsatzbereitschaft und gutem Teamgeist war noch mehr möglich. Aber zwei Punkte mehr aus den letzten beiden Spielen, das würde auch nicht viel helfen. Die guten Ansätze aus diesem Spiel müssen nun übernommen werden und noch etwas mehr Cleverness eingebracht werden. Für die gute Leistung gebührt unserem dezimierten SG Team viel Lob.
Eingesetzte Spieler /erzielte Tore:
Max Jesser und Felix Bönisch (beide TW)
Max Bauer, Mert Darancik 4, Yannick Guldi, Yannik Volz 7/1, Pascal Schirmer 1, Hannes Weiß 4, Max Odenwald 8, Johannes Brecht 4, Mario Schütterle
SG Trainer Markus Greis meinte:“ Unsere Mannschaft hat sehr gut gekämpft und eine gute Teamleistung geboten. Nach einer Abwehrumstellung hat es besser funktioniert. Die Torhüterleistung von Max Jesser war ebenfalls gut. Beim Angriffsspiel gab es immer mal Defizite. In der 59.Minute beim 28:26 für uns, hätte es zum Sieg reichen müssen. Durch eine vermeidbare Aktion konnte der TSV Sekunden vor Ende noch ausgleichen und somit wurde der Sieg verschenkt.“
Heimspiel gegen HC Oppenweiler /Backnang 2
Am Sonntag, 15.April kommt der Tabellenführer in die Oedheimer Halle. In der Vorrunde gewann der HC mit 26:17 Toren. Gegen den starken TV Flein musste der HCO zuletzt eine bittere 23:28 Heimniederlage hinnehmen. Der HCO liegt mit 37:9 Punkten auf den 1.Platz, aber Flein und Weinstadt – mit jeweils 34:12 Zählern- liegen in Schlagdistanz. Diese beiden Teams warten auf einen weiteren Ausrutscher des Tabellenersten. Unsere Mannschaft kann unbeschwert aufspielen und dies setzt vielleicht wieder zusätzliche Kräfte frei. Drei Mannschaften steigen aus der Landesliga ab. Unser Team hat 12:34 Punkte auf dem Konto. Zu wenig, um noch entscheidend nach vorne zu kommen. Der 11.Platz (erster Nichtabstiegsplatz) wird von Oeffingen mit 19:27 Punkten belegt. Wenn unser Team hoffentlich mit möglicher Bestbesetzung antreten kann, sollte gegen den HCO zumindest ein achtbares Ergebnis angestrebt werden. Sollte jedoch der HCO mit der Nervenbelastung nicht gut klar kommen, ist vielleicht eine Überraschung drin. Ein interessantes Spiel ist bei all diesen Vorzeichen durchaus möglich.
Wir bitten alle SG Fans und alle Handballfreunde um eine zahlreiche Unterstützung. Besten Dank im Voraus.
Die restlichen Spiele:
Samstag, 21.4. – 19.30 Uhr- Auswärtsspiel bei SG Schorndorf
Sonntag, 29.4.- 17.00 Uhr - Heimspiel gegen TSV Schmiden 2
(wer)


Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.