SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Jugendteams
SG Express 2016 / 2017
Termine
<< Juli 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
13. Spieltag - TSV Schmiden 2 gegen SG Degmarn Oedheim (38:18)
TSV Schmiden 2 : SG Degmarn Oedheim (38:18) (22:8)
Am Weihnachtsmarkt-Samstag fuhren nur wenige SG Fans nach Fellbach-Schmiden. Nach der unnötigen Niederlage gegen Schorndorf ist dies auch zu verstehen. Seit zwei Monaten ist eine veränderte Mannschaft ein Dauerzustand. Kommt mal einer dazu, muss wieder zumindest ein weiterer Spieler passen. Es ist wie verhext und das mit unserem ausgedünnten Kader eine schon undankbare Geschichte.

Um 17.30 Uhr fing das Spiel an und um 18.54 Uhr- war alles rum. In rekordverdächtiger Zeit musste unsere Mannschaft eine weitere deutliche Niederlage hinnehmen. 38:18 war das Endergebnis für den TSV Schmiden. Das „Spielgeschehen live“ war mit den Augen der SG eine unangenehme Angelegenheit. Daher verzichte ich mal auf ausführliche Beschreibungen von Spielszenen. Jetzt mal gleich zu den Fakten: Der TSV Schmiden 2 konnte total aus dem Vollen schöpfen. Die haben sich nach der Klatsche beim TV Flein. wieder aufgerafft. Drei starke junge Spieler (unter 21 Jahre) aus dem Württemberg-Liga-Team kamen zum 14 –Mann –Kader dazu. Das war schon der erste Nackenschlag für unser SG Team. Bei unserer Mannschaft konnte Marcel Fruh krankheitsbedingt nicht mitwirken. Dazu fehlte zu Beginn des Spiels, Max Odenwald aus beruflichen Gründen. Max konnte sich erst nach der 40.Minute in den Dienst der Mannschaft stellen. Johannes Brecht war wieder dabei, dafür war Yannik Volz in der zweiten Hälfte verletzungsbedingt nicht mehr einsatzfähig. Bis zur dritten Minute stand es nach Toren von Max Bauer und Yannik Volz 1:2 für unsere SG. Das war unsere einzige Führung. Während unsere Mannschaft nun viele technische Fehler einbauten und fast nichts zusammenlief, nahm das Debakel seinen Lauf. Der abwehrstarke TSV war kaum zu bezwingen. Das Heim-Team bestrafte die SG Fehler mit großer Effizienz. Nach 20 Minuten stand es dann 15:5. Unsere neu zusammengestellte SG Mannschaft bekam kaum noch die Hand hinter den Ball. 22:8 führte der TSV zur Halbzeit.
Wenn unsere Mannschaft auch mal gut herausgespielte Tore erzielen konnte, war dies nur eine Momentaufnahme. Der TSV war in allen Bereichen stark und agierte hoch motiviert mit „Saft und Kraft“ gegen unsere verunsicherte Mannschaft. In der 40.Minute stand es 27:12 und nach 50 Minuten 32:15. Während das TSV Team oft mal knallhart verteidigte, da gab es kaum eine Ahndung durch die Schiedsrichter. Dann in der 52.Minute: Disqualifikation für einen SG Spieler, auch nach Meinung von Schmiden eine „überharte Entscheidung“. Die „Schmiden Pumas“ waren wirklich bissig und so unbesiegbar. Die Fehlerquote bei der SG nicht nur beim Torabschluss war mehr als „bescheiden“. Dazu wurden von sechs Siebenmetern nur drei verwandelt. Wenn es passiert, dann kommt es oft knüppeldick. Der Endstand war dann 38:18 für den robusten und „verstärkten“ TSV Schmiden 2. So ist das halt, aber eben regelkonform und daher nicht zu ändern. Unsere Mannschaft hat sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten immer bemüht. Aber die Grenzen waren da- da gibt es nichts daran zu deuteln.

Eingesetzte Spieler:
Torhüter : Max Jesser und Max Vogt
Feldspieler: Daniel Benkner 2, Mert Darancik 3, Pascal Schirmer, Yannik Volz 4/3, Hannes Weiß 1, Johannes Brecht, Max Odenwald 1, Yannick Guldi 4, Tom Schmierer 1, Max Bauer 2

SG Trainer Markus Greis meinte: „Der kleine Anfangsschwung war gleich weg. Zahllose technische Fehler luden den TSV zu ihren effektiven Gegenstößen ein. Schon zur Halbzeit war alles klar und im zweiten Abschnitt änderte sich auch nichts mehr. Schmiden war einfach klar besser. Bei uns kommt immer alles zusammen und du hast so keine Möglichkeit zu reagieren.“

Nach der dritten Niederlage in Folge steht unsere Mannschaft mit 6:20 Punkten auf dem 14.Platz. Der regelmäßige Trainingsbetrieb läuft in den nächsten Wochen weiter. Nur mit Entschlossenheit und gesteigertem Selbstvertrauen ist noch was möglich. Ganz wichtig ist, dass alle angeschlagenen Spieler wieder mitwirken können. Allen verletzten Sportkameraden nochmals beste Genesung. Mit gestärktem Teamgeist muss alles versucht werden, das Leistungsvermögen wieder entscheidend zu steigern. Mit weiteren Prognosen halte ich mich vor den Feiertagen mal zurück. In der 2.Kalenderwoche 2018 geht der Blick- mit der aktuellen Vorschau- wieder nach vorne. Bis dahin genießen wir mal die besinnlichen Stunden.

Die 1.Männermannschaft sowie das Trainer/Betreuer-Team wünschen allen Fans und Freunden SG ein frohes, friedliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2018. Herzlichen Dank für die gute Unterstützung in den bisherigen Spielen. Wir hoffen, dass ihr uns weiterhin unterstützen werdet. Besten Dank im Voraus.

Die Punkterunde in der Landesliga geht wie folgt weiter:

Samstag, 13.Januar 2018 – 18.00 Uhr beim VfL Waiblingen 2.
Sonntag, 21.Januar 2018 – 17.00 Uhr gegen SG Weinstadt (wer

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.