SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Jugendteams
SG Express 2016 / 2017
Termine
<< Oktober 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
3. Spieltag - SG Degmarn Oedheim gegen Neckarsulmer Sportunion (34:29)
SG Degmarn Oedheim : Neckarsulmer Sportunion (34:29) (18:15)
Beim gutbesuchten „Derby Nr.1“ gegen unseren Kooperationspartner war für genug Spannung gesorgt. Die Neckarsulmer kamen mit viel Euphorie nach ihrem Erfolg gegen Flein in die Oedheimer Halle. Beide Mannschaften wurden von recht vielen Zuschauern angefeuert. Herzlichen Dank an alle SG Fans für die beste Unterstützung. Im SG Tor begann Max Jesser und er kam nach und nach sehr gut in das emotionsgeladene Derby rein. Bei unserem SG Team stimmte gleich die Körpersprache und das war gegen die sehr motivierten Gäste dringend notwendig. Nach dem 0:1 für NSU konnte Johannes Brecht gut über die Außenposition in der dritten Minute zum 1:1 ausgleichen. Nach dem 3:3 Zwischenstand gelang wiederum Jojo Brecht das 4:3 in der sechsten Minute. In der 9.Minute lief Daniel Benkner ab durch die Mitte und erzielte den 6:6 Ausgleich. NSU nahm die Auszeit und kam die SG etwas voran. Pascal Schirmer kam durch gutes Einlaufen in die Mitte zum 7:6 in der 13.Minute.Daniel Benkner und Max Odenwald erhöhten bis zur 16.Minute auf 9:6. Unsere SG vergab einen Strafwurf und auch andere Möglichkeiten wurden ausgelassen. In der 19. Minute war NSU mit ihrer 10:9 Führung obenauf. Die Führung wogte hin und her. Nach dem 13:13 konnte Marcel Fruh das 14:13 erzielen. Danach wehrte Max Jesser den zweiten von insgesamt vier gehaltenen NSU Strafwürfen bestens ab. Das war unheimlich wichtig, damit die gefährlichen Gäste mal zunächst in Schach gehalten werden konnten. Max Odenwald setzte mit einem Bodenflutscher zum 15:14 in der 27.Minute nach. Zwei Minuten vor der Pause war unsere SG mal mit zwei Mann in Überzahl. In der 29.Minute verwandelte Yannik Volz einen Siebenmeter sicher zum 17:15. In der Schlusssekunde gelang unserem Team noch ein Tor, das wirklich herausragend war. Max Odenwald nahm den Freiwurf und düpierte mit einem Seitfallzieher die NSU Mauer und traf zum umjubelten 18:15 Zwischenstand. Danach ging es in die Pause.
In der 32.Minute konnte Yannik Volz einen weiteren Strafwurf zum 19:15 ins NSU Netz platzieren. Unsere SG kam auch im Mittelblock besser ins Spiel, doch NSU ließ sich nicht entscheidend abschütteln. Unser SG Mannen kämpften mit großem Einsatz, das war gut so. Denn nur so geht es, wenn „der Bock“ umgestoßen werden soll. Unser SG Torwart Max Jesser wehrte einige gut angesetzte Würfe sehr gut ab. So auch in der 43.Minute der nächste NSU Strafwurf. In der nächsten Aktion versenkte Yannik Volz den dritten Siebenmeter zum 22:18 in der 44.Minute. Nach einem Torwart –Zielwurf konnte Mert Darancik nach einem Konter zum 23:19 in der 45. Minute abschließen. Von den zahlreichen SG Fans kamen nun die Rufe „SG Kämpfen, kämpfen..)In der 48.Minute gelang durch Mario Schütterle nach gutem Spiel über den Kreis das 26:21. In der 51.Minute traf Max Odenwald aus der Hüfte zum 28:22. Der NSU Trainer zog die Karte „Timeout“, doch über neun Minuten sind beim Handball noch eine Ewigkeit. In der SG Defensive wurde vor allen Dingen im zweiten Abschnitt sehr gut zusammengearbeitet und wenn was durch kam, war Max Jesser oft entscheidend dran. Um die 55.Minute gelangen unserer SG durch Yannik und Marcel Fruh schöne Tore und so stand es 32:24 für das Heim-Team. Im SG Lager herrschte nun beste Stimmung. 90 Sekunden vor Ende vollendete Daniel Benkner in bester Manier zum 34:28. Der Endstand war dann 34:29. Dann gab es verdientermaßen „Standing Ovations“ von den SG Fans für unsere Mannschaft. Die SG Mannschaft traf sich gleich am Mittelkreis und tanzte den Siegertanz mit den Rufen: “Derbysieg!!“
Eingesetzte Spieler: Max Jesser und Felix Bönisch (beide TW)
Max Bauer, Marcel Fruh 4, Yannick Guldi 4, Max Odenwald 9/1, Timo Remmkinger, Yannik Volz 4/3, Mert Darancik 2, Mario Schütterle 1, Daniel Benker 6, Pascal Schirmer 1, Johannes Brecht 3

SG Trainer Markus Greis meinte zufrieden:“ Wir sind durch die richtige Einstellung gut ins Spiel reingekommen. In der ersten Hälfte fingen wir uns etwas zu viele Gegentore durch individuelle Fehler ein. Das Konzept hat aber grundsätzlich funktioniert. In der zweiten Hälfte wurden diese Fehlerquellen minimiert und unser Torhüter war gut im Spiel. Er war ein sicherer Rückhalt und unsere Chancenverwertung war recht konsequent. Mit der disziplinierten Mannschaftsleistung konnten wir so verdient gewinnen“.
Auswärtsspiel beim TV Großbottwar - Sonntag, 8.Oktober 2017
Nach unserem ersten Sieg in der Landesliga gilt es nun im Bottwartal unseren 2:4 Punktestand- 11.Platz möglichst auszugleichen. Großbottwar wurde im letzten Jahr in dieser Liga Elfter mit 21:31 Punkten. Jetzt nach sehr knappen 32:33 Niederlage beim TV Flein wird der TVG wieder alles in die Waagschale werfen, um den zweiten Heimsieg zu erringen. Der TV konnte in den letzten 45 Sekunden des Spiels beim TV Flein noch zwei Tore aufholen. Die Moral stimmt sicherlich und daher muss unsere Mannschaft von Anfang entschlossen dagegenhalten. Das Leistungsvermögen wie gegen NSU, das muss nun auch im Auswärtsspiel gezeigt werden. Großbottwar hat wie unser Team 2:4 Punkte auf dem Konto und daher ist zunächst ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten. Aber das funktioniert nur, wenn unsere Mannen ihre Spielweise weiter stabilisieren können.
Unsere treuen SG Fans bitten wir um zahlreiche Unterstützung .Im Voraus besten Dank.
Anspielzeit:16.45 Uhr- Wunnensteinhalle, In den Frauengärten 10, 71723 Großbottwar
Die nächsten Spiele:
Sonntag, 15.10.- 17.00 Uhr - Heimspiel gegen TV Flein
Samstag, 21.10. -18.00 Uhr - Auswärtsspiel beim TV Oeffingen
Sonntag, 29.10.- 17.00 Uhr -Heimspiel gegen SV Hohenacker-Neustadt (wer)

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.