SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Jugendteams
SG Express 2016 / 2017
Termine
<< Oktober 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
1. Spieltag - SG Degmarn Oedheim gegen VFL Waiblingen2 (29:30)
SG Degmarn Oedheim : VFL Waiblingen2 (29:30) (12:16)
Gegen den erwartet starken Mitaufsteiger VfL Wailbingen 2 verlor unsere 1.Mannschaft dermaßen unglücklich mit 29:30 Toren. Durch Max Odenwald konnte unsere SG in der 1.Minute mit 1:0 in Führung gehen. Der VfL bot ihren eigentlichen Württembergliga-Torwart Marc Krammer auf und der zeigte wirklich herausragende Paraden. Doch unser Team zeigte gute Ansätze und nach guten Paraden von Max Jesser im SG Tor schaffte Max Darancik das 2:0 und auch in der 7.Minute nach einem guten Durchspiel von Yannik Volz stand es 4:2 für unsere SG. In der 10.Minute kam der VfL nach einem Siebenmeter auf 6:4 heran. Erneut Yannik Volz war in der 11.Minute zum 7:4 erfolgreich. Jetzt begann eine Phase für das Heim-Team, die dann unglaublich war. Entweder hielt der VFL Torwart sehr gut oder unsere Spieler zeigten keine Nervenstärke bei wirklich besten Einwurfmöglichkeiten. Die Zeitstrafen gegen unsere Mannen summierten sich. Selbst in Unterzahl gelang Waiblingen in der 16.Minute der 7:7 Ausgleich. Unsere SG verliert den Faden und Pech beim Abschluss kam noch hinzu. Auch gewisse Entscheidungen gegen unser Team nach dem Motto- etwas fragwürdig- kamen hinzu. Es dauerte fast zehn Minuten, ehe unsere SG wieder zu einem weiteren Tor kam!! Die Gäste nützten jeden Abspielfehler und jede Nachlässigkeit sehr konsequent aus. Zudem waren unsere Spieler oft nicht in der Lage selbst aus „freien Positionen“ den Ball am „Top-Keeper“ der Gäste vorbeizubringen. Zwei Sekunden vor der Pausensirene konnte unser SG auf 12:16 verkürzen.
In der Halbzeit gab es dann klare Ansagen, dass sich alles schlagartig bessern muss. Nach der Pause kam unsere SG gut rein und der VfL bekam unsere Stärken zu spüren. In der 34.Minute war unser Team durch Yannick Guldi auf 16:17 herangekommen. Waiblingen profitierte viel von ihrem torgefährlichen Rückraum und den gewieften Außenspielern, die doch einige Nadelstiche Richtung unserer Mannschaft verteilten. In der 39.Minute konnten Din Kandic und Max Odenwald auf 18:21 verkürzen. Wenn unser Team dann traf, gab es oft den Rückschlag. Die Gegentore gegen unsere etwas löchrige Defensive, da ließen sich die Gäste nicht zweimal bitten. Insgesamt zeigte aber unser Team in vielen Phasen ordentliche Leistungen, aber die Konstanz fehlte halt. Unsere beiden Neuzugängen Johannes Brecht und Din Kandic zeigten auch in diesem schwierigen Spiel gute Ansätze. In der 46.Minute kam unsere Mannschaft durch Max Odenwald auf 23:24 heran. Unsere SG Fans riefen nun: „SG kämpfen, kämpfen usw.“ In der 50.Minute fiel dann auch der 26:26 Ausgleich. In der 52.Minute dann 27:28 für die Gäste, aber Max Odenwald konnte durchenergischen Einsatz zum 28:28 In der 53.Minute wieder ausgleichen.Der VfL Trainer ließ unseren Torjäger Nr. 1 Max Odewald in Manndeckung nehmen. Wer packt das heute? Beide Teams bewegten sich nun Auf Augenhöhe. Die Chancenwertung bei unserem SG Team nahm nun „dramatische Formen „ an. Sechs Minuten vor Ende und noch immer Unentschieden. In der 55.Minute folgte dann das 28:29 für die Gäste und dann wurde wiedermal der Ausgleich verpasst. 28:30 dann für den VfL im Nachfassen- eben noch in der 57.Minute. Dann fing Max Odewald den Ball gut hinten ab und spurtete nach vorne und versenkte den Ball zum 29:30. Bei 57.24 Minute immer noch genügend Zeit-eigentlich !! Jetzt agierte unser Team ohne „Herz und Verstand“. Beste Tormöglichkeiten zum Ausgleich gab es noch, aber rechts oder links vorbei, an den Pfosten oder der Torwart fischte nochmal was weg. „Es ist wirklich unfassbar, was das so leichtfertig verballert wurde. 35 Sekunden vor Ende Auszeit- die Parole hieß nun: Punktgewinn!! Nervenstärke und nur wenigstens einen reinmachen, das klappte nicht mehr. Wirklich jammerschade, so kam Waiblingen eben zum glücklichen Auswärtssieg.

Herzlichen Dank an unsere treuen Zuschauer für die gute Unterstützung.
Markus Greis meinte danach:“ Ein Sieg wäre sicherlich möglich gewesen. Es gab leider viele Undiszipliniertheiten beim Abwehrverhalten, unnötige Zeitstrafen, viele Fehlwürfe. Der Gegner konnte sich einige Male klar absetzen. Wir kämpften gut zurück. Nach dem 28:28 war viel mehr noch möglich. Selbst einen Punktgewinn haben wir dann verschenkt.“

Eingesetzte Spieler: TW Max Jesser und Felix Bönisch, Feldspieler: Max Bauer, Daniel Benkner, Marcel Fruh, Yannick Guldi 4, Mario Schütterle, Artur Kremer, Yannik Volz 1, Max Odenwald 13/3, Johannes Brecht 1, Din Kandic 2, Pascal Schirmer 1, Mert Darancik 4, Yannik Volz 4

Auswärtsspiel bei der SG Weinstadt -Samstag, 23.9.2017
Die SG Weinstadt war in der vergangenen Runde im Tabellendrittel auf dem 4.Platz (Punktestand 34:18) anzutreffen. Der Namensvetter musste am Sonntag beim ehemaligen Württembergligisten TV Flein antreten. Dort musste Weinstadt eine 16:25 Niederlage hinnehmen. Es kommt daher zu einer Begegnung zweier punktloser Mannschaften. Bei unserem Team hätte das wirklich nicht sein müssen.
Weinstadt muss an den letztjährigen Erfolgen gemessen werden, denn die Fleiner sind wohl der TOP-Favorit für den Wiederaufstieg. Jetzt heißt es mit gutem Teamgeist, verbesserter Mannschaftsleistung nach vorne zu schauen. Auch im Abwehrverhalten, in punkto Disziplin und dann beim Tore schießen muss es eine klare Besserung her. Egal wie, unsere Mannen müssen sich gut auf die besonderen Bedingungen in der Halle in Weinstadt-Beutelsbach einstellen. Da kommt wirklich viel zusammen, aber wir wollen in der Landesliga Flagge zeigen. Es wäre schön, wenn unser Team durch treue SG Fans beim nächsten schweren Spiel unterstützt werden würde. Besten Dank im Voraus.
Anspielzeit: 20.00 Uhr – Sporthalle, Im Obenhinaus 5, 71384 Weinstadt-Beutelsbach

Das nächste Spiel:
Sonntag, 1.10.2017- 17.00 Uhr –Heimspiel gegen Neckarsulmer Sport Union 2
(wer)

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.