SG Degmarn-Oedheim Handball
Teams der SG / SG beim HVW
Herren Aktive
Herren1 Einsendungen Berichte
Herren2 Einsendungen Berichte
Damen Aktive
Damen1 Einsendungen Berichte
Damen2 Einsendungen Berichte
Weitere Teams
AH40 Einsendungen Berichte
Jugendteams
SG Express 2016 / 2017
Termine
<< August 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Hauptvereine
Handballakademie
Förderverein

Handballförderkreis der SG Degmarn-Oedheim

Wir unterstützen die SG Degmarn-Oedheim und ihre erfolgreiche Jugendarbeit. Mit 30.- € Jahresbeitrag trägst auch DU dazu bei, dass der Handballsport in Oedheim und Umgebung gefördert wird und die Betreuung unserer knapp 200 Jugendlichen auf qualifiziertem Niveau stattfinden kann. Jetzt Mitglied werden!

Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Spielberichte von
23. Spieltag - SG Degmarn Oedheim gegen HSG Winzingen-Wißgoldingen (24:26)
SG Degmarn Oedheim : HSG Winzingen-Wißgoldingen (24:26) (12:14)
Frauen Bezirksliga Aufstiegsrelegation zur Landesliga

Beim Relegationshinspiel traf man am 14. Mai, in einer gut besuchten Oedheimer Halle, auf die HSG Winzingen-Wißgoldingen.
Die SG hatte bei dieser Partie keinen guten Start und so lag man nach 6 Minuten 0:4 hinten. Dann in der 7.Spielmunte ein Aufatmen als der erste Treffer für die Gastgeberinnen fiel. Im Anschluss daran konnten sich die SG Damen zum 5:5 Ausgleich (11. Spielminute) ran kämpfen. Die SG schaffte es dann zwar desöfteren mit ihrer engagierten Abwehrleistung die HSG in ihrem Angriffsspiel ins Zeitspiel zu bringen, schaffte es aber nicht diese Leistung konsequent bis zum Ende durchzuziehen sondern kassierte dann meist noch ein unglückliches Gegentor. Im eigenen Offensivspiel konnte man, gegen die Körper- und Kampfbetonte Defensive der Gäste gut dagegenhalten. Es reichte den Gastgeberinnen zwar nicht das Spiel zu ihren guten zu wenden und in Führung zu gehen, aber sie ließen sich nicht abwimmeln sondern blieben hartnäckig dran (15. Spielminute 6:7; 22. Spielminute 8:9; 26. Spielminute 10:11; 29.Spielminute 12:13). Leider kassierte die SG 12 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff noch ein Gegentor und so ging man mit zwei Toren Rückstand (12:14) in die Kabine.
Nach dem Wiederanpfiff hatten diesmal die Gastgeberinnen den bessern Start. Durch zwei Tore in Folge konnte man in der 35. Spielminute zunächst ausgleichen um im Anschluss daran, das erste Mal in dieser Partie in Führung zu gehen 15:14. Leider musste die SG eine knappe Minute später eine zwei Minuten Strafe hinnehmen. Diese Situation machte sich die HSG zu nutze und glich zum 15:15 (37. Spielminute) aus. In den nächsten 9 Spielminuten lieferten sich beide Mannschaften, wie auch schon in den letzten 15 Spielminuten der ersten Hälfte ein Kopf an Kopf rennen (39. Spielminute 16:16; 42. Spielminute 17:18; 45. Spielminute 19:19; 46. Spielminute 20:20). In dieser Phase des Spiels befanden sich die Gastgeberinnen, durch zwei Minuten Strafen für die HSG, im Vorteil. Die SG konnte leider nur mäßig Profit aus diesem Vorteil schlagen. Erst in der 47. Spielminute, als die SG selbst in Unterzahl spielen musste, konnte sie sogar in Führung gehen (21:20). Nun hatten die SG -Damen die Möglichkeit ihre Führung weiter auszubauen. Aber die vielen Unsicherheiten im Angriff, die Manndeckung gegen eine Spielerin der SG und einer erneuten zwei minütigen Unterzahl machten den Gastgeberinnen einen Strich durch die Rechnung. 10 Minuten vor Spielende war der Ausgang dieser Partie nun offen. Die Gäste hatten in dieser Situation das bessere Händchen und konnten mit 3 Toren in Folge mit 21:24 (53. Spielminute) in Führung gehen. Die SG Damen mobilisierten nochmal alle Kräfte und kämpften sich nochmal zum23:24 (55: Spielminute) ran. Leider war der Handballgott an diesem Abend nicht auf der Seite der SG, denn die vergebenen Torchancen (u.a. ein Pfosten- und ein Lattentreffer) kosteten der SG das Remis oder evtl. sogar auch den Sieg bei diesem ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. So mussten sich die SG-Damen am Ende mit zwei Toren Unterschied (24:26) geschlagen geben.

Bei der SG spielten:
Simone Karle, Melissa Klingmann, Helen Ortwein (alle drei TW), Anna Rehm (3), Sophia Sütterlin (2), Tina Ostertag, Kira Marche (2), Janina Loleit, Amelie Loleit (2), Vanessa Sandel (1), Sabine Kreuzwieser (1), Sandra Benkner (6/5), Maria Odenwald (7), Sabine Baier


Am kommenden Samstag 20.05. 17 steht nun das Rückspiel in der Lautertalhalle, Süßenerstr. 12 in 73072 Donzdorf. Anpfiff ist um 17Uhr.
Trotz der Zwei Tore Niederlage im Hinspiel ist noch alles drin. Relegationsspiele schreiben ihre eigenen Gesetze und die SG hat ihr Ziel Aufstieg weiterhin im Blick. Daher hoffen die SG Damen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei diesem schweren Spiel.
Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.